JobAct® - Integration durch Persönlichkeitsentwicklung

Das Theaterprojekt auf dem Weg in Lebensgestaltung, Arbeit und Ausbildung

Seit 2005 führt die PROJEKTFABRIK das Bildungsprojekt JobAct® erfolgreich bundesweit durch – bisher in 80 Städten mit über 4.000 Teilnehmern und 200 Premieren. Das Projekt richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen, die besonders von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind: Jugendliche, Migranten, Alleinerziehende und Ältere über 50. 

JobAct® arbeitet in den 10-monatigen Projekten mit theaterpädagogischen Methoden, integriert aber auch Biografiearbeit, individuelle Begleitung und berufliche Qualifizierung. Details finden Sie auf der Webseite www.projektfabrik.org.

Messbare Erfolge

Für ihre Arbeit wurde die PROJEKTFABRIK u.a. 2006 mit dem 1. Deutschen Förderpreis „Jugend in Arbeit“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ausgezeichnet. Die Bundesministerin Ursula von der Leyen übernahm 2010 die Schirmherrschaft für JobAct®. Eine unabhängige Studie hat belegt, dass sich über 70% der Teilnehmer langfristig drei Jahre nach Projektende in Ausbildung und/oder sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung befinden, bzw. unabhängig von Transferleistungen ihr Leben gestalten.

Die Umsetzung vor Ort

In mehreren Städten werden JobAct® Projekte – neben der Regelfinanzierung über das lokale JobCenter – auch durch örtliche Unternehmen und Privatpersonen gefördert. Die PROJEKTFABRIK möchte das Projekt jedoch noch stärker in strukturschwache Regionen tragen, hat aber ausgerechnet dort Probleme solvente Personen als Unterstützer zu finden. Daher möchte die PROJEKTFABRIK bundesweit Spender ansprechen, die in einen Fördertopf einzahlen, aus dem JobAct® Projekte ko-finanziert werden können. Insbesondere, wenn hierfür die Mittel des regionalen JobCentes nicht ausreichen und keine privaten Förderer vor Ort gewonnen werden können.

Unterstützen Sie die weitere Verbreitung

Helfen Sie der PROJEKTFABRIK, ein nachweislich erfolgreiches Projekt weiter zu verbreiten. Ermöglichen Sie jungen Leuten und Menschen mit beruflichen Integrationsproblemen zu neuen Perspektiven und zu einem beruflichen Einstieg!

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Ihre Spende hilft!

Falls Sie eine Spendenbescheinigung und/oder weitere Informationen zum Projekt erhalten möchten, geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Adresse an. Sie können auch anonym spenden.








Impressum

Projektverantwortlich ist die
Projektfabrik gGmbH
Ruhrtal 5, 58456 Witten
Telefon: 02302 914550, E-Mail: rieser@projektfabrik.org
Ansprechpartner: Herr Simon Rieser
Registergericht: Amtsgericht bochum
Registernummer: HRB 13632
www.projektfabrik.org

Zurück